BildungsangeboteSchullebenEuropaschuleVerwaltungAktuelles

Zweijährige Berufsfachschule

im Schwerpunkt

Ernährung und Hauswirtschaft

Bild Schülerin mit Tischdekoration

Ziele

In der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft werden neben allgemeinbildenden Inhalten vertiefende berufsbezogene Kenntnisse vermittelt. Der Besuch fördert die Sprachkompetenz in der Fremdsprache Englisch. Er ergänzt und vertieft in Klasse 2 mathematische Kenntnisse in berufsfeldspezifischen Anwendungen.

Nach erfolgreichem Besuch der Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft erhält die Schülerin/der Schüler ein Abschlusszeugnis. Zusätzlich wird auf dem Abschlusszeugnis der Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) bescheinigt. Die Schulform ist erfolgreich besucht, wenn alle Fächer mindestens mit „ausreichend“ bewertet wurden.

Darüber hinaus wird der Erweiterte Sekundarabschluss I auf dem Abschlusszeugnis bescheinigt, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

1. Der Gesamtnotendurchschnitt des Abschlusszeugnisses beträgt mindestens 3,0 
2. In den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation und einem berufsspezifischen Fach werden jeweils mindestens befriedigende Leistungen nachgewiesen.

Der Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) berechtigt z.B. zum Besuch:

  • der Berufsfachschule Hauswirtschaft mit dem   Schwerpunkt Sozial- und Familienpflege
  • der berufsqualifizierenden Berufsfachschule   Sozialassistentin/Sozialassistent - Schwerpunkt  Sozialpädagogik –
  • der berufsqualifizierenden Berufsfachschule Altenpflege
  • der Berufsfachschule Metalltechnik sowie Elektrotechnik für Real-  schulabsolventinnen/Realschulabsolventen
  • der Klasse 11 einer Fachoberschule
  • der Klasse 12 einer Fachoberschule, wenn außerdem der erfolgreiche Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung nachgewiesen wird.

Der erweiterte Sekundarabschluss I berechtigt zum Besuch weiterführender Schulformen im Sekundarbereich II, z.B. dem Fachgymnasium Gesundheit und Soziales oder Technik.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 1 der Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft kann aufgenommen werden, wer den Hauptschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Abschluss nachweisen kann.

In die Klasse 2 der Zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft kann aufgenommen werden, wer die Klasse 1 oder die einjährige Berufsfachschule Lebensmittelhandwerk mit dem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 erfolgreich besucht hat.

Abschlussprüfung

Am Ende der Klasse 1 wird eine Prüfung durchgeführt.

Die schriftliche Prüfung besteht in der einjährigen Berufsfachschule aus einer Klausurarbeit mit einer Bearbeitungszeit von 90 Minuten und ist im berufsbezogenen Lernbereich – Theorie – zu schreiben.

Die praktische Prüfung besteht in der einjährigen Berufsfachschule aus einer prak-tischen Aufgabe aus dem berufsbezogenen Lernbereich – Praxis.

Die Inhalte der schriftlichen und praktischen Prüfung orientieren sich an den Kompetenzen des ersten Ausbildungsjahres der Ausbildungsberufe, die der Fachrichtung und dem Schwerpunkt zugeordnet sind.

Am Ende der Klasse 2 wird eine schriftliche Abschlussprüfung durchgeführt. Es wird jeweils eine Klausur im Fach:

  • Deutsch/Kommunikation oder
  • Englisch/Kommunikation und
  • Fachtheorie

geschrieben.

Wir über uns

Im Verlauf des Schuljahres kann an einem deutsch-tschechischen Schüleraustausch teilgenommen werden.
In der praktischen Ausbildung lernen die Schüler/innen den Berufsalltag einer Großküche und einer Pflegeeinrichtung kennen.
Wert legen die Lerherinnen und Lehrer auf die Präsentationen der Lernergebnisse am Ende eines jeden Lernfeldes.

Unterrichtsfächer Klasse 1

UNTERRICHTSFÄCHER ZAHL DER WOCHENSTUNDEN
Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Sport, Religion 9
   
WPK: EDV oder Fachrechnen 4
   
Fachtheorie mit den Lernfeldern: 9
- Die Berufsausbildung mitgestalten  
- Grundlegende Versorgungsleistungen ausführen  
- Ausgewählte Versorgungseistungen erbringen und vergleichen  
- Komplexe Versorgungsleistungen gestalten und präsentieren  
   
Fachpraxis 18
   
Unterrichtsstunden innerhalb von zwei Schuljahren 18

 

Unterrichtsfächer Klasse 2 

UNTERRICHTSFÄCHER ZAHL DER WOCHENSTUNDEN
   
Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Sport, Religion, Mathematik 16
   
Fachtheorie mit den Lernfeldern 10
. Entwicklungsprozesse von Menschen begleiten und Beziehungen gestalten  
- Qualität von Lebensmitteln beurteilen  
- Personen vollwertig verpflegen  
- Lebensräume gestalten und erhalten  
- Hauswirtschaftliche Dienstleistungen anbieten  
   
Fachpraxis 2
   
UNTERRICHTSSTUNDEN DER KLASSE PRO WOCHE 37


 

Fahrtkosten

Im ersten Schuljahr erhält der Schüler/ die Schülerin eine kostenlose Fahrkarte bzw. die Fahrtkosten werden auf Antrag ersetzt, sofern er/sie mindestens 3 km von der Schule entfernt wohnt und noch keinen Realabschluss besitzt.
In Klasse 2 bekommt man keine Fahrtkosten erstattet.

Förderung

Der Schulbesuch kann nach den jeweils im Einzelfall geltenden Bestimmungen, z.B. nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG), gefördert werden.

Anmeldung

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie ein Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat der Berufsbildenden Schulen Fredenberg oder auf der Downloadseite erhalten. Anmeldeschluss ist jeweils der 20. Februar vor Schulbeginn.

Sprechstunden

Telefonische und persönliche Beratungen für die Aufnahme erfolgen donnerstags von 13.15 – 14.45 Uhr (Schulferien ausgenommen) in den Berufsbildenden Schulen Fredenberg, Zimmer 2.006, Tel.: 05341 839 7304.
Um telefonische Anmeldung unter 05341 839 7301 wird gebeten.

Unterrichtsbeginn

Am ersten Tag nach den jeweils vorausgehenden Sommerferien. Es gilt der vom Nds. Kultusministerium veröffentliche Ferienplan für die öffentlichen Schulen.

Flyer und Ameldung

zur Downloadseite

 
 Suche | Sitemap | Impressum | Home