BildungsangeboteSchullebenEuropaschuleVerwaltungAktuelles
< vorheriger Eintrag
06.11.17 17:45 Alter: 42 Tage

Besuch der Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Ernährung im SOS-Mütterzentrum in Salzgitter-Bad


Ein Bericht der Schülerinnen und Schüler der BFH17:

  

Der letzte Tag vor den Herbstferien.

   

Am Freitag, den 29.09.2017 waren wir im SOS-Mütterzentrum in Salzgitter-Bad.

Um 8:15 haben wir uns vor dem Eingang getroffen. Dort hat uns die Mitarbeiterin Frau Koney abgeholt. Sie ist eine der sogenannten Gastgeberinnen, die immer darauf achten, dass die Gäste gut versorgt sind. So war es auch für uns: Frau Koney hat uns gezeigt, wo die Caféstube ist. Dort ist jeden Morgen ein großes Frühstücksbuffet aufgebaut. Es war wie für uns gemacht, jeder hat gefunden, was ihm schmeckte!

Gut gestärkt hat uns eine weitere Mitarbeiterin, Frau Kaschke, gegen 9:00 begrüßt. Sie ist mit uns durch die ganze Einrichtung gegangen. Gefühlt waren es 100 Räume und mehr, die wir kennenlernen durften, denn es gibt viele verschiedene Angebote für Jung und Alt.

Das Herzstück ist die besagte Caféstube und auch der darüber liegende Marktplatz. In diesen Bereichen können sich alle Menschen unterschiedlichen Alters treffen. An diesen Plätzen wird gerne Bingo oder anderes gespielt. Gerade diese offenen Orte sind es, die durch den gerade fertig gestellten Umbau erweitert wurden, so dass genügend Platz vorhanden ist.

Uns wurden auch die separaten Bereiche gezeigt und erklärt, was dort gemacht wird. Zuerst die Möglichkeiten zur Kinderbetreuung. Dafür gibt es einmal das Kinderzimmer, in dem sich Kinder aufhalten, deren Eltern sich in der Caféstube treffen oder einen außergewöhnlichen Termin wahrnehmen müssen. Im  Kinderhaus werden fest angemeldete Krippen- Kindergarten- und Hortkinder betreut.

Ein weiteres großes Angebot gibt es wird für alte Menschen. Wir konnten in der Tagespflege kurz einen Einblick gewinnen, wie individuell die Betreuung dort verläuft, z.B. durch Gedächtnistraining, gemeinsame Mahlzeiten und Ruhemöglichkeiten. Durch die verschiedenen Angebote entstehen im SOS-Mütterzentrum auch Anlässe für generationsübergreifende Begegnungen, was auch den erneuerten Titel Mehrgenerationshaus begründet.

Das Haus bietet noch weitere Dienstleistungen an, wie ein Friseur, ein Nachlass-Laden oder eine große Büchersammlung. Ein Computerraum ist für Deutsch-Kurse und berufsorientierte Angebote. Aber auch für eine grundständige Ausbildung gibt es einige Möglichkeiten. Das Mütterzentrum bildet nämlich Bereichen Koch / Köchin, Fachkraft im Gastgewerbe, Hauswirtschaft und Bürokauffrau aus.

Vorbei an der Krabbelgruppe im Bewegungsraum, dem Himmelreich und einem Sprachkurs für Flüchtlinge ging es noch einmal ganz nach unten in den Keller. Hier wurden leckere Baklava für den Nachmittagskaffee vorbereitet.

Die Besichtigung des Mütterzentrum endete gegen 10:20. Danach sind zum Kinder- und Jugendtreff Hamberg gegangen. Auch dort konnten wir uns erstmal stärken, denn Frau Torbecke hatte süße Beerencréme vorbereitet. Über unser eigentliches Ziel, die Jugendberufshilfe (PACE) und die Kompetenzagentur (KompAS) wurden wir danach informiert. Gleich zwei Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter hatten sich die Zeit genommen über ihre Hilfe zur Bewerbungstraining zu erzählen. So wissen wir, wo wir weitere Unterstützung und Beratung finden können.

Abschließend folgte noch ein kurzer Besuch im offenen Jugendtreff bei Frau Vitt. Wir sahen, dass die eingerichteten Aufenthaltsräume, allem voran der Fitness- und Geräteraum, Grund genug sind für weitere Besuche in der Freizeit. Inzwischen war es nun 13:30 und damit Ferienbeginn!

BFH17

 

 

 


 
 Suche | Sitemap | Impressum | Home