BildungsangeboteSchullebenEuropaschuleVerwaltungAktuelles
< vorheriger Eintrag
26.02.17 12:35 Alter: 292 Tage

Abitur im Bereich Gestaltung


Bei der Vorstellung der neuen Fachrichtung (von links): Udo Gebensleben, Schulleiter Robert Ottens und vom Team Mediengestaltung Studienrätin Dagmar Thor, Studienrat Benjamin Kasper, Oberstudienrat Reiner Schmidt und Oberstudienrätin Birte Harting. Foto: pa

BBS Fredenberg in Salzgitter stellen neue Fachrichtung vor

Veröffentlicht am 22. Februar 2017 von Redaktion Hallo Salzgitter in Lokales Salzgitter

SZ-Fredenberg. Die allgemeine Hochschulreife muss nicht zwingend an einem klassischen Gymnasium erworben werden. Die Berufsbildenden Schulen Fredenberg (BBS) bieten schon seit 25 Jahren dreijährige vollzeitschulische Bildungsgänge von Klasse 11 bis 13 an, die zur allgemeinen Hochschulreife führen. Mit dem Schwerpunkt „Gestaltungs- und Medientechnik“ in der Fachrichtung Technik wurde kürzlich interessierten Eltern und Schülern das neueste BBS-Projekt präsentiert.

Das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife des Beruflichen Gymnasiums (früher „Fachgymnasium“) berechtigt zum Studium aller Fächer an allen Hochschulen und Universitäten. „Wir bereiten die Schüler auf jedes Studium vor und vermitteln gleichzeitig eine berufliche Orientierung in einer der an den BBS möglichen Fachrichtungen“, erklärte der Leiter der BBS, Oberstudiendirektor Robert Ottens.
Der neue Schwerpunkt „Gestaltungs- und Medientechnik“ schließt eine Lücke im bisherigen Bildungsangebot des Bereichs Gestaltung. Seit 2003 führt eine andere Schulform, die Fachoberschule Gestaltung Absolventen in zwei Jahren (Klasse 11 und 12) zur allgemeinen Fachhochschulreife. Am Beruflichen Gymnasium „Gestaltungs- und Medientechnik“ lässt sich nun auch das Abitur im Bereich Gestaltung erwerben.
„Bislang gab es die Fachrichtungsschwerpunkte Mechatronik im Bereich der Technik sowie Ökotrophologie und Sozialpädagogik in der Fachrichtung Gesundheit und Soziales“, sagte Studiendirektor Udo Gebensleben, Abteilungsleiter Berufliches Gymnasium und Fachoberschule.
Gemäß der Landesvorgaben bietet das Lehrerteam im Bereich der Mediengestaltung neben den allgemeinbildenden Inhalten auch eine gute Vorbereitung für die anspruchsvollen Berufe im gesamten Medienbereich.
Der berufsorientierte Teil wird sechs Stunden pro Woche in einem der zahlreichen Computerräume an der BBS durchgeführt. Eine Ausweitung der Möglichkeiten für den neuen Schwerpunkt „Gestaltungs- und Medientechnik“ erwartet der Schulleiter nach Fertigstellung von Turm IV im Frühjahr. Dort plant er die Einrichtung eines Videostudios sowie eines Ateliers.
Laut Ottens gibt es schon reges Interesse für diese neue Möglichkeit. Mit erweitertem Realschulabschluss können sich Interessierte im BBS-Sekretariat anmelden.


 
 Suche | Sitemap | Impressum | Home