BildungsangeboteSchullebenEuropaschuleVerwaltungAktuelles

Berufseinstiegsklasse (BEK)

in den Fachrichtungen

  • Metalltechnik
  • Farbtechnik und Raumgestaltung
  • Hauswirtschaft/ Pflege
  • Körperpflege

Ziele

Die Berufseinsteigerklasse, kurz BEK genannt, ist ein einjähriger Bildungsgang. Schülerinnen und Schüler sollen Qualifikationen zur Aufnahme einer Berufsausbildung vermittelt bekommen und - sofern noch nicht vorhanden- den Hauptschulabschluss zu erwerben.
Neben der Verbesserung der Basiskompetenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sollen die sozialen Kompetenzen gestärkt werden, um dadurch die Ausbildungsfähigkeit zu verbessern. Darüber hinaus soll durch ein Betriebspraktikum die Orientierung auf einen bestimmten Beruf ermöglicht werden. Die inhaltlich und zeitlich abgegrenzten Lerninhalten (Qualifizierungsbausteine) bereiten im Rahmen des berufsqualifizierenden  Unterrichts auf eine spätere Tätigkeit in der Fachrichtung vor.
Bei einem erfolgreichen Besuch der Berufseinstiegsklasse wird der Hauptschulabschluss auch dann bescheinigt, wenn dieser Abschluss bereits zu einem früheren Zeitpunkt durch den Besuch eines anderen Bildungsganges erworben wurde. Die Schulpflicht ist erfüllt, sofern kein Ausbildungsverhältnis begründet wird. Eine Übergangsmöglichkeit in die Berufsfachschule besteht.

Aufnahmevoraussetzung

In die BEK werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die eine Abschlussklasse des Sekundarbereiches I einer allgemein bildenden Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen haben oder vorab ein BVJ besucht haben. Darüber hinaus können Schülerinnen und Schüler mit schwachem Hauptschulabschluss nach Beratung aufgenommen werden.

Abschlussprüfung

Im berufsübergreifenden Lernbereich ist in den Fächern Deutsch/Kommunikation und Mathematik je einer Klausurarbeit mit einer Bearbeitungszeit von je 90 Minuten zu schreiben.
Im berufbezogenen Lernbereich wird am Ende eines jeden Qualifizierungsbausteins eine schriftliche und praktische Prüfung durchgeführt.

Anmeldung

Für eine Bewerbung benötigen Sie ein Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat der Berufsbildenden Schulen Fredenberg erhalten.
Anmeldeschluss ist jeweils der 20. Februar vor Schulbeginn.
Über die Aufnahme entscheidet ein Aufnahmeausschuss unter Berücksichtigung des Leistungsstandes und der "Kopfnoten" des letzten Zegnisses der Bewerberin/ der Bewerbers sowie unter Beachtung vorliegender Härtefälle. In besonderen Fällen findet noch eine Einzelberatung mit der Berwerberin/ dem Bewerber statt.

Unterrichtsfächer

UNTERRICHTSFÄCHER ZAHL DER WOCHENSTUNDEN
Deutsch/Kommunikation 4
Englisch/Kommunikation 2
Mathematik 4
Politik 1
Sport 2
Religion 1
Berufsbezogener Lernbereich/Fachtheorie/Fachpraxis 21
   
Unterrichtsstunden der Klasse pro Woche 35

Im Rahmen der Fachpraxis findet ein schulisches Praktikum statt.

Fahrtkosten

Die Schülerin/ der Schüler erhält eine kostenlose Fahrkarte bzw. die Fahrtkosten werden auf Antrag ersetzt, sofern sie/ er mindestens 3 km von der Schule entfernt wohnt.

Anmeldung

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie ein Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat der Berufsbildenden Schulen Fredenberg oder auf der Downloadseite erhalten. Anmeldeschluss ist jeweils der 20. Februar vor Schulbeginn.

Sprechstunden

Telefonische und persönliche Beratungen für die Aufnahme erfolgen donnerstags von 13.15 – 14.45 Uhr (Schulferien ausgenommen) in den Berufsbildenden Schulen Fredenberg, Zimmer 2.006, Tel.: 05341 839 7304.
Um telefonische Anmeldung unter 05341 839 7301 wird gebeten.

Unterrichtsbeginn

Am ersten Tag nach den jeweils vorausgehenden Sommerferien. Es gilt der vom Nds. Kultusministerium veröffentliche Ferienplan für die öffentlichen Schulen.

Flyer und Anmeldung

zur Downloadseite

 
 Suche | Sitemap | Impressum | Home