BildungsangeboteSchullebenEuropaschuleVerwaltungAktuelles
  • Bild Schüler und Schülerinnen bei der Arbeit

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)


Was soll im BVJ erreicht werden?

  • Das BVJ soll den Jugendlichen bei der Berufswahl helfen. Die Schülerinnen und Schüler lernen zwei Berufsfelder kennen (z.B. Farbtechnik und Raumgestaltung und Holztechnik oder Ernährung und Hauswirtschaft und Körperpflege) und haben so die Möglichkeit zu überprüfen, ob das gewünschte Berufsfeld ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht. ·       
  • Das BVJ bereitet im gewählten Berufsfeld auf die Berufseinstiegsklasse vor.       
  • Stärken des Arbeits- und Sozialverhaltens.

Welche Schüler/innen besuchen das BVJ?

Alle Schülerinnen und Schüler, die die allgemeinbildenden Schulen verlassen und

  • ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben      
  • keinen Ausbildungsvertrag haben       
  • keine Berufseinstiegsklasse besuchen      
  • keine Berufsfachschule besuchen.

Im Rahmen der Schullaufbahnberatung werden nach vorheriger Anmeldung nähere Informationen gegeben.

Welche Berufsfelder werden angeboten?

Im BVJ lernen die Schülerinnen und Schüler zwei Berufsfelder kennen.

Als Berufsfelder werden angeboten:

  • Bautechnik        
  • Ernährung und Hauswirtschaft       
  • Farbtechnik und Raumgestaltung        
  • Holztechnik       
  • Körperpflege       

In der Anmeldung sollte auch das gewünschte Berufsfeld angegeben werden. Der Berufsfeldwunsch kann allerdings nicht immer gewährleistet werden.

Was ist noch wichtig zu wissen?

Das BVJ wird nicht auf eine Berufsausbildung angerechnet. Wer nach dem BVJ keine Berufsausbildung aufnimmt, ist nichtmehr schulpflichtig. Im BVJ wird ein Betriebspraktikum durchgeführt. In allen Fragen der Berufs- und Arbeitsplatzwahl wird sehr eng mit der Berufsberatung zusammengearbeitet.

Welche Fächer werden erteilt?

Die Hälfte des gesamten Unterrichts im BVJ ist fachpraktischer Unterricht (vereinfacht gesagt: Werkstattunterricht), die andere Hälfte ist Fachtheorieunterricht (der sich aus Technologie, Mathematik und Technischem Zeichnen zusammensetzen kann) und sich auf den fachpraktischen Unterricht bezieht. Dazu kommen allgemeinbildende Fächer und Sport.

 

UNTERRRICHTSFÄCHER ZAHL DER WOCHENSTUNDEN
Deutsch/Kommunikation, Politik, Sport, Religion 7
Fachtheorie (in 2 Berufsfeldern) 6
Fachpraxis (in 2 Berufsfeldern) 18
Wahlpflichtarbeitsgemeinschaften 4
   
Unterrichtsstunden der Klasse pro Woche 35


Fahrtkosten

Der Schüler / die Schülerin erhält eine kostenlose Fahrkarte bzw. die Fahrkosten werden auf antrag ersetzt, sofern er/sie mindestens 3 km von der Schule entfernt wohnt.

Anmeldung

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie ein Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat der Berufsbildenden Schulen Fredenberg oder auf der Downloadseite erhalten. Anmeldeschluss ist jeweils der 20. Februar vor Schulbeginn.

Sprechstunden

Telefonische und persönliche Beratungen für die Aufnahme erfolgen donnerstags von 13.15 – 14.45 Uhr (Schulferien ausgenommen) in den Berufsbildenden Schulen Fredenberg, Zimmer 2.006, Tel.: 05341 839 7304.
Um telefonische Anmeldung unter 05341 839 7301 wird gebeten.

Unterrichtsbeginn

Am ersten Tag nach den jeweils vorausgehenden Sommerferien. Es gilt der vom Nds. Kultusministerium veröffentliche Ferienplan für die öffentlichen Schulen.

Flyer und Anmeldung

zur Downloadseite

 
 Suche | Sitemap | Impressum | Home