BildungsangeboteSchullebenEuropaschuleVerwaltungAktuelles

 

 

Anmeldungen sind zurzeit noch möglich.

Das

Berufliche Gymnasium Technik

wird ab 2012 im Schwerpunkt

Mechatronik

geführt. Dieser Bildungsgang führt zur allgemeinen Hochschulreife und setzt gleichzeitig einen Ausbildungsschwerpunkt in einem neuen, übergreifenden Gebiet der Ingenieurwissenschaften.

Damit richtet sich diese Schulform an alle Schülerinnen und Schüler,

  • die ihre berufliche Zukunft im attraktiven Feld der modernen Technologien und der Ingenieurberufe sehen
  • die sich frühzeitig spezialisieren wollen in einem Bereich mit Arbeitskräftemangel
  • und die sich mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) alle weiteren Bildungs- und Karrieremöglichkeiten offen halten wollen.

Im Profilfach Technik werden folgende übergeordnete Kompetenzen erworben bzw. erweitert: Technische Probleme analysieren, Wirkungszusammenhänge ermitteln, Lösungen entwickeln und deren Wirksamkeit beurteilen. In der Einführungsphase (Klasse 11) sind „Allgemeine Grundlagen der Technik“ Unterrichtsgegenstand, dabei werden die Gebiete Bautechnik, Elektrotechnik, Metalltechnik und Informationstechnik behandelt. Die Lerngebiete heißen:

  • Technische Informationen nutzen und erstellen

  • Technische Systeme analysieren

  • Technische Produkte entwerfen und planen

In der Qualifizierungsphase, also den Klassen 12 u. 13, erfolgt eine Schwerpunktbildung in Mechatronik mit diesen Lerngebieten:

  • Mechatronische Systeme analysieren und erweitern

  • Technische Prozesse steuern

  • Messwerte erfassen u. bearbeiten

  • Handhabungssysteme programmieren und optimieren

  • Antriebslösungen für mechanische Systeme entwickeln

Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Fächern Praxis und Informationsverarbeitung.

Fächerübersicht:

Profilfächer Kernfächer Ergänzungsfächer
Technik Deutsch Physik
Betriebs-u. Volkswirtschaft Englisch Religion
Informationsverarbeitung Spanisch Geschichte
Praxis Mathematik Sport

Prüfungsfachkombinationen

1. Prüfungsfach Technik
2. Prüfungsfach Deutsch
3. Prüfungsfach Mathematik
4. Prüfungsfach Betriebs- und Volkswirtschaft
5. Prüfungsfach (mündlich) Physik o. Englisch o. Spanisch o. Informationsverarbeitung


In allen schriftlichen Prüfungsfächern (außer Technik) wird das Zentralabitur durchgeführt.

Zur Begründung des Schwerpunkts Mechatronik:

Mechatronik ist ein neues übergreifendes Gebiet der Ingenieurwissenschaften. Es vereint drei große industrielle Bereiche, nämlich die Mechanik (Maschinenbau und Metalltechnik) mit Elektronik (und Elektrotechnik) und Informatik.

Viele Produkte sind heute nicht mehr denkbar ohne das Zusammenwirken dieser drei Bereiche. Ob Airbag oder Antiblockiersystem, ob Fotokopierer oder Fahrkartenautomat, ob Handys oder Industrieroboter - alle diese Produkte basieren auf dem Wissen, das die Mechatronik bereitstellt.

Salzgitter als drittgrößter Industriestandort Niedersachsens ist geprägt durch seine „Big Five“. Durchweg alle Unternehmensfelder der Salzgitter AG, von Volkswagen, Bosch, Alstom und MAN greifen auf die Mechatronik zurück: Fahrzeug- und Motorenbau, Busse, LKW und Schienenfahrzeuge, Bahntechnik, Motorsteuerungen, KFZ-Elektronik, Elektromaschinentechnik, Stahl- und Maschinenbau.

In diesen Bereichen werden hochqualifizierte Fachkräfte gesucht, vor allem Ingenieure, die in der Entwicklung tätig sind. Bundesweit gibt es zur Zeit über 100.000 freie Ingenieurstellen. Nimmt man lediglich den Ingenieurbedarf in den Bereichen „Maschinen- und Fahrzeugbau“ und „Elektroingenieure“, kommt man nur in Niedersachsen auf einen Bedarf von 6.000. (Quelle: www.vdi.de/ingenieurmonitor, Daten von Oktober 2011). Man schätzt, dass sich die Lücke in den kommenden 10 Jahren verdoppeln könnte.

Diese Daten bieten Schülern aus Salzgitter die allerbesten Chancen, nach einem Studium hochqualifizierte berufliche Angebote an ihrem Heimatort zu finden. Mit Absolvierung des Beruflichen Gymnasiums Technik mit seinem neuen Schwerpunkt Mechatronik an der BBS Fredenberg erwirbt man neben der allgemeinen Hochschulreife, die ein Studium an allen Hochschulen ermöglicht, die besten Voraussetzungen für ein technisches Studium.

Die BBS Fredenberg eröffnet Anfang 2012 ihr neues Innovations- und Zukunftszentrum (IZZ). Es handelt sich um eine realitätsnahe automatisierte Fertigungsanlage der industriellen Großserienproduktion, die in die Ausbildung am Beruflichen Gymnasium Technik integriert wird.

Mehr Info?

Eine Lehrkraft der BBS Fredenberg kommt auch in euere Schule und informiert über unser Angebot - achtet auf unsere Informationsveranstaltungen.

Noch Fragen zum Beruflichen Gymnasium?

Schau nach auf der Seite Häufige Fragen oder schick eine Mail an: gym@bbs-fredenberg.de

Persönliche Beratung: donnerstags, 13.15 – 14.45 Uhr, Raum 2.006, Anmeldung: Tel. 05341 839 7301

Anmeldung

Das Anmeldeformular für die Bewerbung erhält man im Sekretariat der Berufsbildenden Schulen Fredenberg oder auf der Downloadseite "Flyer und Anmeldung". Anmeldeschluss ist jeweils der 20. Februar vor Schulbeginn.

Unterrichtsbeginn

Am ersten Tag nach den jeweils vorausgehenden Sommerferien. Es gilt der vom Nds. Kultusministerium veröffentliche Ferienplan für die öffentlichen Schulen.

Flyer und Anmeldng

zur Downloadseite

 
 Suche | Sitemap | Impressum | Home